089 219971 0 info@bayerischeakademie.de
servicekaufmann-servicekauffrau-luftverkehr-baa-3 münchen

Servicekauffrau im Luftverkehr (IHK)
Servicekaufmann im Luftverkehr (IHK)

Termine

Start und Ende der Weiterbildungen

Flyer

Fragen ?

Hier gehts zum Kontaktformular.

Ausbildungsorganisation

Die Umschulung findet in Vollzeitform statt (Ferienzeiten sind eingeplant)
Montag bis Freitag 8.15 – 16.15 Uhr
9 Unterrichtseinheiten täglich /
45 Unterrichtseinheiten in der Woche
Gesamtdauer der Umschulung ca. 21 Monate
2115 Unterrichtseinheiten Fachausbildung
1.120 Stunden Praktikum
1. Ausbildungsabschnitt:
ca. 12 Monate fachtheoretische Ausbildung
2. Ausbildungsabschnitt:
ca. 7 Monate Betriebspraktikum
3. Ausbildungsabschnitt:
ca. 2 Monate intensive Prüfungsvorbereitung
Teilnehmerkapazität: 24

Praktikum
Über die BAA steht den TeilnehmerInnen ein breites
Partnernetzwerk zur Verfügung, das laufend erweitert
wird. Im Bedarfsfall stehen wir den TeilnehmerInnen bei
der Vermittlung von geeigneten Praktikumsplätzen ganz
individuell zur Seite.

Prüfungsorganisation
Die Abschlussprüfung zur/zum Servicekauffrau Luftverkehr/
Servicekaufmann Luftverkehr findet vor der Industrie- und
Handelskammer schriftlich und mündlich statt.

Abschluss

Servicekauffrau im Luftverkehr (IHK)
Servicekaufmann im Luftverkehr (IHK)

ausbildung fortbildung weiterbildung avatar baa 2

Tätigkeitsprofil

Servicekaufleute im Luftverkehr stehen den Passagieren an Airports vom Moment der Buchung, über den Checkin bis zur Gepäckaufgabe versiert zur Seite. Neben dem Verkauf, der Betreuung und Beratung der Fluggäste am Boden, werden sie nach den individuellen Anforderrungen der Fluggesellschaften auch im Bereich der Flugbegleitung eingesetzt. Überdies werden sie mit Sicherheits-, Fracht- und Logistikaufgaben betraut. Nationale und internationale Flughafenbetriebe, Linien- und Charterfluggesellschaften zählen zu den typischen Arbeitgebern von Servicekaufleuten im Luftverkehr. Darüber hinaus bietet sich bei Reisebüros, Reiseveranstaltern und internationalen Touristikunternehmen eine Vielzahl an weiteren attraktiven Beschäftigungsmöglichkeiten.

Ausbildungsinhalte

Berufsausbildung

  • Juristische Normierungen der Berufsausbildung
  • Ausbildungsvertrag, Vertragsrecht, Rechtsform der Betriebe
  • Rechtssystem und Rechtssetzung, Selbstorganisation und
  • individuelle Ausgestaltung der dualen Ausbildung
  • Berufe des Verkehrswesens

 

Elemente der Arbeitnehmerrolle

  • Arbeitsrecht, Tarifrecht, Tarifverträge
  • Betriebsverfassungsgesetz und Mitbestimmungsgesetz
  • Unternehmensführung, Unternehmensziele, Unternehmensgrundsätze,
  • Betriebsorganisation, Personalwesen
  • Einfache Entgeltabrechnung inkl. Sozialabgaben und Steuern

 

Organisation des Luftverkehrs, Flughäfen und Fluglinien

  • Rahmenbedingungen des Luftverkehrs, Standortwahl
  • Regulierung und Liberalisierung, Wettbewerb und
  • Konzentration, Messinstrumente

 

Arbeitsschutz und Sicherheitsbedingungen

  • Arbeitsschutz und Unfallverhütung
  • Sicherheitsbestimmungen und -einrichtungen im Flughafen
  • Sicherheitsbestimmungen im Flugzeug
  • Sprache, Körpersprache und Verhalten

 

Geographische und meteorologische Sachverhalte

  • Geografische Grundlagen, Kleidung in Abhängigkeit vom
  • Klima, IATA-Geographie, Navigation

 

Marketing-Mix im Luftverkehr

  • Produkt, Sortiment, Preis, Konditionen, Disposition und
  • Vertrieb, Werbung, Kundendienst, Service, Verkaufsförderung,
  • PR, Eigen- oder Fremdproduktion

 

Vertragliche Abwicklung des Passagierluftverkehrs

  • Vertragsarten, Lesen von Flugplänen, Flugpreise
  • Tickets, Service am Boden und in der Luft,
  • Sitzplatz-Reservierungen, Gepäck
  • Verkaufsgespräche, Auftreten, Kommunikationsbereitschaft

 

Aspekte vor dem Abflug und nach der Landung

  • Serviceeinrichtungen von Flughäfen, Verkehrsträger in der
  • Region, Lesen von Fahrplänen, City-Information, Tourismusbüros,
  • Mietwagen-Agenturen, Zollvorschriften, Artenschutzabkommen,
  • Einreisebestimmungen, Asylbestimmungen
  • Duty-free, Umsatzsteuerrückerstattung

 

Beantwortung besonderer Kundenerwartungen

  • Umbuchungen, Umschreibungen, Erstattungen, Interlining,
  • Endorsement, Ticket on Departure, Prepaid Ticket,
  • Miscellaneous Charges Order (MCO)
  • Spezielle Kunden, Special Meals,
  • Sprache, Körpersprache, Verhalten

Leistungsstören feststellen und beheben

  • Leistungsstörungen allgemeiner Art, Leistungsstörungen im
  • Rahmen des Luftbeförderungsvertrages
  • Haftungsprinzipien, Haftungsgrundlagen, Versicherungen,
  • Konfliktbewältigung

 

Flugzeugabfertigung

  • Vorgänge der Flugzeugabfertigung
  • Flugzeugtypen
  • Technische Einrichtungen am Flughafen
  • Vorfeldkontrolle und Flugsicherung
  • Unterlagen zur Flugvorbereitung
  • Flugphysik, Flugzeugaerodynamik

 

Zahlungsvorgänge in versch. Währungen und Zahlungsformen

  • Währungen und Wechselkurse
  • Zahlungsarten, Zahlungsformen, Abrechnungen, Finanzierung

 

Gastronomische Grundsätze des Luftverkehrs

  • Warenkunde luftfahrtspezifischer Produkte
  • Lagerung und Hygiene, Zubereitungsverfahren
  • Gastronomische Spielregeln, Entsorgung, Umweltschutz

 

Gesundheitliche Präventionen und Hilfsmaßnahmen

  • Maßnahmen zur Stressredizierung, Herz-Kreislauf-Probleme
  • Orthopädische Probleme, Flug-Physiologie
  • Psychosomatische Ursachen gesundheitlicher Probleme
  • Verletzungen, Geburten

 

Planungs- und Steuerungsinstrumente

  • Verfahren zur Darstellung der wirtschaftlichen Situation
  • Controlling

 

Externe Einflüsse und wirtschaftlichen Situationen von Unternehmen im Luftverkehr

  • Luftverkehr und Wirtschaftsstruktur,
  • Luftverkehr und Konjunktur
  • Luftverkehr und Umwelt, Luftverkehr als Teil des nationalen
  • Wirtschaftsystems

 

Englisch für Servicekaufleute im Luftverkehr

  • Englisch im beruflichen Umfeld
  • Englisch als Luftverkehrsfremdsprache
  • Englisch bei luftverkehrsspezifischen Geschäften

 

Bewerbungstraining

Perspektiven

Die Ausbildung zur/zum Servicekauffrau/-mann im Luftverkehr zählt schon auf Grund der nur sehr geringen Zahl an Ausbildungszentren, welche den Ausbildungsgang anbieten, zu den exklusiveren Berufsqualifikationen. Die engagierten und fachlich versierten AbsolventInnen werden in allen Servicebereichen einer Flug- oder Abfertigungsgesellschaft sowie im kaufmännischen Bereich eingesetzt. Für Servicekaufleute ergeben sich durch die weltweit stetig steigenden Flug- und Passagierzahlen hervorragende Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Nationale und internationale Flug- und Abfertigungsgesellschaften sind stets an gut ausgebildeten, flexiblen und mobilen Servicefachkräften interessiert. Sozialkompetenzen z. B. Disziplin, Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewußtsein, Weltoffenheit, Pünktlichkeit und ausdauernde Motivation sind in diesem Beruf von außerordentlicher Bedeutung.

Voraussetzungen

  • Mindestens Qualifizierender Hauptschulabschluß und Berufserfahrung, erwünscht Mittlerer Bildungsabschluß
    oder
  • vergleichbare Schulbildung
  • Polizeiliches Führungszeugnis
  • Eignungstest Englisch
  • Entscheidung durch den Kostenträger

Kontakt Formular

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ich interessiere mich für:

Ihre Nachricht

Senden sie mir eine Kopie von dieser Nachricht