089 219971 0 info@bayerischeakademie.de
gueter-verkehr-logistik-fachwirt

Güterverkehr und Logistik (IHK) gepr. Fachwirt
Güterverkehr und Logistik (IHK) gepr. Fachwirtin

Termine

Start und Ende der Weiterbildungen

Flyer

Fragen ?

Hier gehts zum Kontaktformular.

Ausbildungsorganisation

Vollzeit:
(Grundlegende und Handlungsspezifische Qualifikationen):
ca. 4 Monate 675 UE
Montag – Freitag 8.15 – 16.15 Uhr

Berufsbegleitend:
Ca. 1,5 Jahre, jeweils samstags mit
vereinzeltem Blockunterricht (= VZ-Woche) 630 UE

Abschluss

Gepr. Geprüfter Fachwirt bzw. Geprüfte Fachwirtin für Güterverkehr und Logistik (IHK)
Bachelors Professional of Transport Management and Operations (CCI)

Eine neue Weiterbildungsordnung zum Abschluss wurde erarbeitet. Diese ersetzt die Weiterbildung zum Geprüften Verkehrsfachwirt bzw. zur Geprüften Verkehrsfachwirtin. Die Verordnung trat zum 1. Oktober 2013 in Kraft.

Hochschulzugang für beruflich Qualifizierte

Im Zuge der Gleichwertigkeit von beruflicher und allgemeiner Bildung hat das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie festgelegt, dass erfolgreiche Absolventen einer IHK-Fortbildungsprüfung auf Meisterebene (Fachwirte/Fachkaufleute) ein fachgebundenes Studium an einer bayerischen Fachhochschule antreten können.
Kompetenzstufe 6 im EU-Qualifikationsrahmenplan (gleiche Stufe wie Bachelor)

ausbildung fortbildung weiterbildung avatar baa

Tätigkeitsprofil

„Die fachlichen Aufgaben der „Geprüften Fachwirte für Güterverkehr und Logistik“ beinhalten die Fähigkeit eigenständig und verantwortlich die Leistungserstellung zu planen und zu steuern. Dazu gehört die Bewertung der Wirtschaftlichkeit und der Qualität von Güterverkehrs- und Logistikdienstleistungen. Marktgerechte und kundenspezifische Dienstleistungen müssen entwickelt und umgesetzt werden. Hierbei sind Führungsaufgaben wahrzunehmen.“
Auszug aus der Präambel der Verordnung „Gepr. Fachwirt/in im Güterverkehr und Logistik.
Diese Qualifizierung vermittelt die Kompetenz, eigenständig und verantwortlich in den verschiedenen Bereichen des Güterverkehrs und der Logistik Organisationseinheiten zu führen, die Leistungserstellung unter Einbeziehung interner und externer Partner zu planen und zu steuern, deren Wirtschaftlichkeit und Qualität zu bewerten sowie marktgerechte und kundenspezifische Dienstleistungen zu entwickeln. Dabei sind die rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und das internationale Umfeld zu berücksichtigen.

  • Mitarbeit bei der kaufmännischen Steuerung von Unternehmen der Verkehrswirtschaft
  • Wahrnehmen qualifizierter Aufgaben in der Verkehrswirtschaft, insbesondere Verkehrsdienstleistungen unter Einsatz vorhandener Verkehrsträger im Rahmen der geltenden rechtlichen, wirtschaftlichen und politischen Bedingungen konzipieren und realisieren
  • betriebswirtschaftliche und personalwirtschaftliche Steuerungsinstrumente des Unternehmens für die Realisierung von Verkehrsdienstleistungen einsetzen
  • Mitarbeiter und Projektteams führen, mit Partnerunternehmen und mit Kunden dienstleistungsorientiert in Projekten und Teams kommunizieren und kooperieren.

Ausbildungsinhalte

Der praxisorientierte Lehrgang bereitet die Teilnehmer/-innen auf Basis einer abgeschlossenen fachkaufmännischen Ausbildung auf die vielfältigen Leitungsaufgaben in der Verkehrswirtschaft vor. Das modulare und damit sehr flexible Unterrichtskonzept ist an den besonderen Anforderungen der Branche orientiert.
Mit der im zweiten Teil der Ausbildung möglichen, individuellen Spezialisierung können sich die TeilnehmerInnen wahlweise für den Fachbereich des Personen- oder Güterverkehrs bzw. für den Zweig der Verkehrsinfrastruktur qualifizieren.

Grundlegende Qualifikationen

  • Kaufm. Steuerung und Personalwirtschaft
  • Verkehrswirtschaft und Verkehrsleistungen
  • Führung, Kommunikation, Kooperation

Handlungsspezifische Qualifikationen nach Wahl

  • Güterverkehr oder
  • Personenverkehr oder
  • Verkehrsinfrastruktur

Perspektiven

Mit der Weiterbildung zum Gepr. Fachwirt für Güterverkehr und Logistik eröffnen sich neue Perspektiven im Berufsleben. Als Fach- und Führungskraft sind Fachwirte und Fachwirtinnen im Güterverkehr und Logistik tätig im Transport, Umschlag der Lagerung, bei den Verkehrswegen und Verkehrsmitteln im Straßenverkehr, auf der Schiene, mit Flugzeugen, mit dem Seeschiff, mit dem Binnenschiff, im multimedialen Verkehr, im Umzugsverkehr, im Bereich der KEP-Dienste, im Bereich der Postdienstleistungen, in Spedition und Lagerei.

Der Abschluss qualifiziert zur Verantwortung komplexer Aufgaben in der Verkehrswirtschaft und ebnet den Weg zur Übernahme von Leitungs- und Führungsverantwortung in Logistik und Speditionsunternehmen.

Voraussetzungen

Im Rahmen einer Kostenübernahme prüft der Kostenträger in der Regel selbst die Zugangsvoraussetzungen.
Bei Selbstzahlern prüft die BAA die einheitlich geregelten Zugangsvoraussetzungen.
Zugelassen wird, wer:

  1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung als Speditionskaufmann, Reiseverkehrskaufmann, Kaufmann für Verkehrsservice, Servicekaufmann im Luftverkehr, Kaufmann im Eisenbahn- und Straßenverkehr, Luftverkehrskaufmann oder Schifffahrtskaufmann
    oder einem anderen kaufmännischen Ausbildungsberuf der Verkehrswirtschaft und danach mindestens einjährige Berufspraxis
    oder
  2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten kaufmännischen Ausbildungsberuf und eine mindestens zweijährige Berufspraxis
    oder
  3. mindestens eine fünfjährige Berufspraxis nachweist.

Die Berufspraxis muss inhaltlich wesentliche Bezüge zu den genannten Aufgaben haben.

Kontakt Formular

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ich interessiere mich für:

Ihre Nachricht

Senden sie mir eine Kopie von dieser Nachricht