skip to Main Content
089 219971 0 info@bayerischeakademie.de
euro management assistent baa münchen
baa euro management assistent assistentin

Euro Management Assistent, staatl. gepr.

Euro Management Assistententin, staatl. gepr.

Termine

Start und Ende der Weiterbildungen

Flyer

Fragen ?

Hier gehts zum Kontaktformular.

Ausbildungsorganisation

VOLLZEITAUSBILDUNG

2 Jahre
(Ferien gemäß der bayerischen Ferienordnung)

Wer sich für die Ausbildung zum/ zur Euro-Management-Assistent/in entscheidet, wählt eine Alternative zu einer Lehre. Die rein schulische Ausbildung ermöglicht es, umfangreiche Kenntnisse in einer Vielzahl an praxisorientierten Fächern zu erwer- ben und legt den Grundstein für eine erfolgreiche berufliche Karriere und spätere Aufstiegschancen.

Abschluss

Staatlich geprüfte
Euro-Management-Assistentin

Staatlich geprüfter
Euro-Management-Assistent

ausbildung fortbildung weiterbildung avatar baa 10

Tätigkeitsprofil

Als Euro-Management-Assistent/in „mana- gen“ Sie das Management eines Unternehmens. Mit Ihren vielseitigen Tätigkeiten un- terstützen Sie die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die das Unternehmen leiten. In Ihrer Funktion als Assistentin/Assistent sind Sie dabei für einzelne Führungskräfte, ganze Abteilungen oder die Geschäftsleitung tätig und arbeiten ihnen zu. Sie organisieren und koordinieren die Arbeitsabläufe im Büro und sind für die Kommunikation mit Geschäftspartnern und Mitarbeitern zuständig. Sie bereiten Entscheidungen vor, stellen dazu entsprechende Unterlagen zusammen, fertigen Präsentationen an und bereiten Konferenzen, Tagungen und Messen vor. Auch die Terminplanung, die Bearbeitung konkreter Sachaufgaben und die Teilnahme an Projekten gehören in Ihr Tätigkeitsprofil.

 

Kooperationspartner

BMW Group euromanagement 2
BMW Group mini rolls royce euromanagement
Airbus euro management assistent
audi euro management assistent
wacker euro management assistent

Ausbildungskooperation mit Unternehmen

Wie gut und praxisrelevant Euro-Management-Assistenten ausgebildet sind und wie attraktiv sie aufgrund ihrer Qualifikation für den Arbeitsmarkt sind, zeigt sich am Interesse einiger renommierter, international tätiger Unternehmen an der Ausbildung. Diese Unternehmen bilden im Rahmen eines speziellen Programms selbst Euro-Management-Assistenten aus.

In Zusammenarbeit mit der Berufsfachschule für Euro-Management-Assistenten werden Auszubildende zur Kauffrau für Bürokommunikation in speziell konzipierten Seminaren auf die staatliche Abschlussprüfung vorbereitet, die sie am Ende ihres 3-jährigen Ausbildungsprogramms absolvieren.

Nach dem Abschluss

Wenn Sie nach dem Abschluss an der Bayerischen Akademie für Außenwirtschaft nicht sofort in den Beruf einsteigen möchten, können Sie zu Ihrem Berufsabschluss noch weitere Qualifikationen erwerben. Mit dem Abschluss „Staatl. gepr. Euro- Management-Assistent/in“ haben Sie grünes Licht für die Berufsoberschule (BOS). Dort können Sie die Fachhochschulreife, die Fachgebundene Hochschulreife oder die Allgemeine Hochschulreife erwerben. Es steht Ihnen auch der Weg zu einem Studienabschluss im Ausland offen.

Ausbildungsinhalte

Die Ausbildung zum/zur Euro-Management-Assistent/in ist sehr breit gefächert, um Ihnen ein möglichst großes Spektrum an Kenntnissen und Fertigkeiten zu vermitteln:

Die Allgem. Betriebswirtschaftslehre befasst sich mit dem kaufmännischem Grundwissen, das ein Berufsanfänger haben sollte. Sie lernen z. B. welche Rechtsformen existieren, welche Steuern ein Unternehmen zahlen muss oder wie erfolgreiche Werbung gemacht wird.

Organisation ist ein Themenbereich, der Aufbau und Abläufe im Betrieb, Flussdiagramme, Netzpläne und Projektmanagement umfasst.

Die Volkswirtschaftslehre behandelt gesamtwirtschaftliche Fragen und fragt danach, wie hoch die Produktion aller deutschen Firmen ist, was die Europäische Zentralbank macht oder welche Politik die Bundesregierung betreibt.

In Außenwirtschaftslehre wird die betriebswirtschaftliche Seite des Außenhandels beleuchtet, die gerade für deutsche Unternehmen oft eine wesentliche Rolle im internationalen Konkurrenzkampf spielt. Sie lernen Themen wie Kursrisiken, Wahl des Transportmittels oder die Finanzierung internationaler Geschäfte kennen.

Der Stoff im Fach Wirtschaftsmathematik ist Ihnen teilweise vielleicht schon bekannt (Vielsatz, Prozentrechnung). Hinzu kommen Zins-, Rentenrechnung und Statistik.

Die Finanzbuchhaltung und Kostenrechnung in einem Unter- nehmen sind Gegenstand des Fachs Rechnungswesen. Hier lernen Sie, wie die Buchhaltung in einem Unternehmen funktioniert oder was eine Bilanz ist und was Sie bedeutet.

In Wirtschaftsenglisch lernen Sie das Englisch, das Sie für einen kaufmännischen Beruf brauchen, z. B. Telefonieren, Reisen organisieren, Besucher betreuen und an Besprechungen teilnehmen oder Geschäftsbriefe schreiben.

Französisch und Spanisch werden von Grund auf unterrichtet, d. h. Aussprache, Vokabular und Grammatik, jedoch mit Blick auf den Einsatz der Fremdsprache im Berufsleben.

In Datenverarbeitung erstellen Sie z. B. Briefe in Word, bear- beiten Zahlenmengen in Excel und verwalten Datenbanken in Access. Auch PowerPoint Präsentationen kommen hier nicht zu kurz.

In Bürokommunikation setzen Sie sich mit Vorgängen auseinander, die im Büro ablaufen. Telekommunikation, schriftliche Kommunikation und Informationsmanagement stehen ebenso auf dem Plan wie Terminplanung und die Organisation von Veranstaltungen und Geschäftsreisen.

In Textverarbeitung trainieren Sie das professionelle Arbeiten mit einem Textverarbeitungsprogramm, das Tastaturschreiben und die DIN-Regeln. Sie schreiben Serienbriefe, verbessern nach den Regeln der Autorenkorrektur oder erstellen Bildschirmformulare.

Um Geschäftsbriefe korrekt zu schreiben, Protokolle zu führen, Präsentationen zu halten und sich generell im Beruf angemes- sen ausdrücken zu können, benötigen Sie kaufmännisches Deutsch.

Sozialkunde beantwortet Fragen nach den Aufgaben des Staates, wie: „Welche Aufgaben hat der Staat und wie er funktioniert er? Wie kommen in Deutschland Entscheidungen zustande? Welche Rechte habe ich im Beruf? Welche Gesetzte schützen mich?“

Perspektiven

Nach nur zwei Jahren an der BAA quali- fizieren Sie sich als staatlich gepr. Euro- Management-Assistent/in. Mit diesem Abschluss steht Ihnen der Berufsstart in international tätigen Unternehmen offen. Vielseitige Tätigkeiten in den unterschiedlichsten Branchen und Abteilungen erwarten Sie. Sie sind eine gefragte Fachkraft z. B. für das Marketing, den Vertrieb, die Finanz- oder Personalabteilung.

Vorteile

Das Ausbildungsangebot bereitet mit zahlreichen Pluspunkten auf den Berufseinstieg in der internationalen Wirtschaft vor.

  • Praxisorientierte und breit gefächerte Lerninhalte
  • Kombination von wirtschaftlichen Fächern, Fremdsprachen, EDV und Office Management
  • Vermittlung von sozialen, kommunikativen und interkulturellen Kompetenzen
  • kleine Klassen und persönliche Atmosphäre
  • BAFÖG-Förderung
  • hervorragende Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Die Ausbildung ist rein schulisch und führt zu einem berufsqualifizierenden Abschluss.

Der direkte Weg an die Hochschule

Mit mindestens dreijähriger Berufspraxis können Euro-Management-Assistenten auf dem sog. “Dritten Bildungsweg” eine fachgebundene Hochschulzugangsberechtigung erhalten, wenn sie ein Einstellungsverfahren oder ein einjähriges Probestudium absolvieren. Die genauen Zugangsregelungen erfahren Sie bei den einzelnen Hochschulen.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Studium ohne Abitur.

Zielgruppe

Ideale Voraussetzungen bringt z. B. mit:

  • wer sich für fremde Länder interessiert und gerne Fremdsprachen lernt;
  • kreativ ist und sich einfallen lässt, wie man etwas gestalten oder organisieren kann;
  • gerne am PC arbeitet, aber nicht nur am Schreibtisch sitzen will;
  • wer ein gutes Gespür für den Umgang mit Menschen hat und im Team arbeiten kann und sich für die weltweite Wirtschaft interessiert.

Aufgrund der hohen Qualifikation von Euro-Management-Assistenten und der vielfältigen, praxisrelevanten Inhalte stößt die Ausbildung bei zahlreichen renommier- ten, international tätigen Unternehmen auf großes Interesse. Im Rahmen eines speziellen Programms und in Zusammen- arbeit mit der BAA können Auszubildende zur Kauffrau für Büromanagement dieser Unternehmen zusätzlich den Abschluss „Euro-Management-Assistenten“ erwerben.

Voraussetzungen

Internationale Wirtschaftsleute: Eine Alternative für Sie?

Die Ausbildung an der Berufsfachschule für Internationale Wirtschaftsfachleute richtet sich an folgende Zielgruppen:

  • Abiturientinnen/Abiturienten mit Fachhochschulreife, fachgebundener oder allgemeiner Hochschulreife
  • Studienabbrecher

Für ihre Ausbildung und die spätere Tätigkeit im Middle Management sollten Internationale Wirtschaftsfachleute eine Reihe von Eigenschaften und Interessen mitbringen. Sie sollten:

  • großes Interesse an der internationalen Wirtschaft zeigen
  • gerne Fremdsprachen erlernen und sprechen
  • eine selbstbewusste und positive Persönlichkeit sein
  • über eine kreative, zielgerichtete und selbständige Arbeitsweise verfügen
  • Führungsgeschick, Leistungsbereitschaft, Flexibilität und Durchsetzungsvermögen mitbringen
  • interkulturelle Kompetenz haben
  • dazu bereit sein Auslandserfahrung zu sammeln

Kontakt Formular

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ich interessiere mich für:

Ihre Nachricht

Senden sie mir eine Kopie von dieser Nachricht

Back To Top